SPIELE, DIE HUNDE MIT IHREN MENSCHEN GERNE SPIELEN

1.
Wenn dein Mensch die Frechheit besaß, dich zu baden, lass dich auf keinen Fall abtrocknen! Statt dessen solltest du ins Schlafzimmer der Menschen laufen, aufs Bett springen, dich in den Kissen und Decken wälzen und so abtrocknen. Dieses Spiel ist besonders lustig kurz bevor die Menschen schlafen gehen wollen.

2.
Benimm dich wie ein Krimineller, der auf frischer Tat ertappt wurde. Wenn die Menschen heimkommen, leg die Ohren zurück, klemme die Rute zwischen den Hinterläufen ein, und lass den Kopf hängen, als ob du etwas ganz besonders Schlimmes angestellt hättest. Du kannst dann beobachten, wie die Menschen hektisch im Haus herumlaufen und nachsehen, was du angestellt hast (Bemerkung: dieses Spiel ist nur dann wirksam, wenn du ganz brav warst).

3.
Lass dir von deinen Menschen einen ganz tollen, neuen Trick zeigen. Bemühe dich, ihn ganz perfekt zu erlernen. Wenn deine Menschen dann diesen Trick ihren Freunden demonstrieren wollen, schau sie mit fragendem Blick an. Gib vor, du hättest keine Ahnung, was du jetzt tun sollst. Wenn die Freunde dann wieder weg sind, zeig deinen Menschen, dass du doch nichts verlernt hast!

4.
Lehre deine Menschen, geduldig zu sein. Wenn sie mit dir hinausgehen, um ein Lackerl zu machen, schnüffle jeden Zentimeter des Gartens ab und überlege ganz genau, welcher Platz richtig wäre. Die Menschen warten sicherlich geduldig. Besonders lustig ist dieses Spiel im Winter und gesteigert wird der Reiz noch, wenn dein Mensch mit dir in der Nacht draußen ist und vielleicht nur einen Bademantel über dem dünnen Pyjama trägt).

5.
Ziehe allgemeine Aufmerksamkeit auf dich. Wenn ihr spazieren geht, entschließe dich an einem Platz, wo besonders viele Menschen sind, ein Häufchen zu machen. Lass dir Zeit und vergewissere dich, dass alle zusehen. Besonders beliebt ist dieses Spiel, wenn deine Menschen vergessen haben, ein Plastiksackerl mitzunehmen.

6.
Beim Spaziergang an der Leine musst du abwechselnd an der Leine ziehen und dann wieder schrecklich husten, besonders wenn andere Menschen vorbeigehen.

7.
Mache deine eigenen Spielregeln. Wenn deine Menschen wollen, dass du das Stöckchen zurückbringst, solltest du dies zeitweise tun, aber nicht immer. Zwischendurch musst du deinen Menschen Gelegenheit geben, das Stöckchen selbst zu apportieren.

8.
Versteck dich vor deinen Menschen. Wenn deine Menschen heimkommen, begrüße sie nicht bei der Tür. Statt dessen verkriechst du dich und sie werden glauben, dir sei etwas Fürchterliches zugestoßen! Komme nicht aus deinem Versteck heraus, bevor die Menschen nicht in Panik und den Tränen nahe sind!

9.
Wenn dich dein Mensch ruft, solltest du diesen Befehl auf keinen Fall zu schnell befolgen. Er wird dich mit seiner liebsten Stimme rufen, niederknien und dich mit einem Leckerbissen überzeugen, dass es am besten ist, dich doch dazu zu entschließen, zu ihm zu kommen.

10.
Am Morgen solltest du immer 10 Minuten, bevor der Wecker läutet, aufwachen und deinen Menschen zu verstehen geben, dass du hinaus musst. Wenn sie dann verschlafen und nur mit einem dünnen Nachthemd bekleidet an der Tür auf dich warten, lass dir Zeit. Sobald du fertig bist - lauf zurück ins Haus, hüpf in dein Körbchen (oder noch besser ins angewärmte Menschenbett) und falle in einen tiefen Schlaf. Menschen sind nicht in der Lage, noch einmal für kurze Zeit einzuschlafen und dieses Spiel wird sie absolut verrückt machen!

Maria-Luise Doppelreiter